Navigation

© Pfarrbriefservice, © Michael Bogedain

Tür zur anderen Welt

Tod und Beerdigung

Der Tod gehört zum Leben und er ist - in den Augen unseres Glaubens - die Tür zur anderen Welt. Nirgendwo ist der christliche Glaube so herausgefordert und tröstlich, wie angesichts des Todes. In unseren Gottesdiensten beten wir für die Toten und gestalten ihnen einen würdevollen Abschied. Wir feiern die Eucharistie, das Gedächtnis von Tod und Auferstehung Jesu. In aller Regel befindet sich dabei der Sarg oder die Urne des Verstorbenen vor dem Altar. Wir feiern mit dem Toten das Fest der Auferstehung.

Ein Priester der Gemeinde sucht vorher die Angehörigen auf und bereitet mit ihnen den Gottesdienst und die Beerdigung vor. Auch nach der Feier der Exequien und der Beerdigung steht er den Trauernden als Weggefährte zur Verfügung. Auf Wunsch der Angehörigen feiern wir zusammen mit den Angehörigen in einem der Gemeindegottesdienste ein Sechswochenamt. In den folgenden Jahren wird die Gemeinde aus sich heraus des Verstorbenen regelmäßig bei ihren Messfeiern namentlich gedenken und das Andenken der Verstorbenen bewahren.

Die Exequien (Totengottesdienste) finden in unserer Gemeinde vormittags statt. Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag ist um 09.00 Uhr in einer der Kirchen des Burgviertels Heilige Messe. In diesen Messen werden die Exequien gefeiert. Anschließend oder bei Urnenbegräbnisse oft zu einem späteren Zeitpunkt findet die Beerdigung statt.

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich an die zentrale Rufnummer der Pfarrbüros im Seelsorgebereich Bad Godesberg 0228 38756056 oder lassen Sie über einen Bestatter den Kontakt zu uns herstellen.

 

Kontakt Pfarrbüros

Haben Sie Fragen?
Dann wenden Sie sich an die zentrale Rufnummer der Pfarrbüros im Seelsorgebereich Bad Godesberg:
0228 38756056