Navigation

„Erwartet nicht zu wenig!“

Gruppenbild Firmlinge 2017

29 Firmlinge im Burgviertel

Am Sonntag, 2. Juli 2017 spendete Weihbischof Ansgar Puff während der Sonntagsmesse in St. Marien 29 Jugendlichen das Sakrament der Firmung. Der Feier ging intensive inhaltliche und geistliche Vorbereitung der Firmanden voraus.

Der Firmkurs begann im Oktober 2016 und beinhaltete Katechesen und Gottesdienste, ein Wochenende in Vallendar unter dem Titel „Wofür brennst du?“ mit Schwerpunkt auf dem Entdecken der eigenen Charismen, die Teilnahme an der Wallfahrt nach Maria Laach sowie die gemeinsame Feier der Kar- und Ostertage.

„Erwartet nicht zu wenig!“ sagte Bischof Ansgar zu Beginn des Gottesdienstes. Die Gaben des Heiligen Geistes werden geschenkt: Es komme aber darauf an, sie auch zu nutzen – so führte er in der Predigt aus. Den Jugendlichen könne man ansehen, dass sie gut vorbereitet seien. Nun komme es aber darauf an, dass man ihnen in der Schule am Montag darauf ebenfalls anmerken könne, dass sie das Sakrament empfangen hätten. Dadurch dass sie anders seien, dass sie auch unter den Freunden und in der Familie gegen den Strom schwimmen könnten und Unrecht nicht tolerieren würden. „Gott schenkt Dir eine wahre Auferstehung!“, so der Bischof: „Nicht erst nach dem Tod, sondern immer in Momenten, in denen in dir etwas zu sterben scheint. Da kannst du den Heiligen Geist erfahren: Da ist eine Kraft, die Dich hält!“

Der feierliche Gottesdienst wurde von Chor und Instrumentalkreis unter der Leitung von Dr. Joachim Sarwas mit schönen und festlichen Klängen gestaltet. Der Kurs wurde begleitet von Kaplan Pater Astery und Jugendreferent Benjamin Rennert sowie vier Katecheten aus der Gemeinde St. Marien und St. Servatius. Letzteren an dieser Stelle ein großes Dankeschön für ihren Einsatz und ihre Leidenschaft für die Jugendlichen!

Ansprechpartner für den kommenden Firmkurs mit Beginn im November 2017 sind Kaplan Pater Astery, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Jugendreferent Benjamin Rennert, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.