Navigation

„Innehalten als Check-up der Lebenssituation“

Herz Jesu Kirche Innenraum

Vierter Teil der Fastenpredigtreihe

„Wir müssen immer wieder innehalten, um Herr über unser Leben und uns selbst zu bleiben“, dieser Gedanke liegt am bevorstehenden Sonntag der Fortsetzung der Predigtreihe zum Thema „Innehalten“ zugrunde. Pfarrer Dr. Wolfgang Picken spricht dazu in der Messfeier um 18.00 Uhr in der Herz Jesu Kirche, Beethovenallee.

„Viele Probleme entstehen, weil wir gelebt werden und nicht selber leben. Wir lassen uns vom Lauf der Dinge treiben und befinden uns irgendwann an einer Stelle, wo wir nicht hingehören und unglücklich sind“, erläutert Pfarrer Dr. Picken. Das regelmäßige Innehalten als Check-up der eigenen Lebenssituation sei deshalb von zentraler Bedeutung.

Die Kunstinstallation im Altarraum, die von Fee Barden umgesetzt wird, wird am kommenden Sonntag das monumentale Kreuz der Kirche mit einem weiteren „fliegenden Tuch“ zusätzlich verhüllen. Der Fastengottesdienst wird von Charlotte Berger, Oboe und Daniel Kirchmann, Orgel musikalisch mitgestaltet. Die Gottesdienste mit Predigtreihe, die im dreizehnten Jahr stattfinden, erfreuen sich großen Zuspruchs. Die Herz Jesu Kirche ist zu diesem Zweck mit zusätzlichen Sitzgelegenheiten ausgestellt.