Navigation

Liebe Gemeinde,

der Moskauer Erzbischof besuchte in den vergangenen Tagen Bad Godesberg und lernte bei uns Menschen kennen, die Kirche sind und in ihr leben. Nach einer gemeinsamen Messe in der Kapelle des Vinzenzhauses besuchte er den Suppenhimmel in der Innenstadt, um dort zu Mittag zu essen.

Später lernte er die Kinder in der Sonja-Kill-Inklusionskita kennen und am Abend traf er unsere Firmanden und einige Katechten im Rheinviertel. Ein kompakter Tag, an dem alle vier „Säulen“ von Kirche aufscheinten.

Die Feier der LITURGIE in Gebetszeiten und verschiedenen Formen von Gottesdiensten lässt uns Christen mit Gott in Berührung kommen und ist Ort für Lob und Dank, Klage und Bitte.

Die DIAKONIE ist in vielfältiger Weise im Tun und im Dienst an Anderen, insbesondere derer, die Hilfe brauchen, tatkräftiges Zeugnis von Gottes Froher Botschaft.

Orte und Räume der Begegnung und GEMEINSCHAFT zeigen, dass keiner alleine glaubt und wir im Glauben vereint sind.

Schließlich ist die VERKÜNDIGUNG in Predigt und Katechese, in Gruppen und Gesprächen, das Zeugnis des Glaubens in einer Welt, welche die Botschaft Jesu dringend braucht.

Der Erzbischof aus Moskau konnte in Bad Godesberg Kirche erleben, die lebendig ist, die mit vielen Aktivitäten und Einrichtungen, vielen Ideen und Ansätzen, mit zahlreichen Helfern und Betern, leise oder auch medial wirksam das Evangelium in unserem Stadtteil und in ihn hinein verkündet.

Wenn am Sonntag, 17. Februar 2019 um 16 Uhr in der Kirche St. Marien nach fast 15 Jahren Pfarrer Dr. Wolfgang Picken in Richtung Bonner Münster verabschiedet wird, so lässt er in Bad Godesberg Gemeinden zurück, die gut und breit aufgestellt sind für die Zukunft und die in vielfältiger Weise den Auftrag Jesu ernst nehmen: Geht hinaus in die ganze Welt und verkündet das Evangelium!

Es liegt an uns allen, die wir getauft sind, Kirche mit zu gestalten. Die „Säulen“ der Kirche wirken in Bad Godesberg nur durch das Mittun Vieler, die als lebendige Bausteine Kirche bilden. Bauen Sie mit – noch heute!

Ihr
Pastoralreferent Joachim Klopfer

Zu den Pfarrnachrichten ...